Nach dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin

 

Wir sind traurig und erschüttert, angesichts von so viel Hass und Gewalt in der Welt. Das nahe Weihnachtsfest wird durch Angst vor Anschlägen überlagert. Das furchtbare Geschehen am Berliner Breitscheidplatz sollte aber niemand benutzen, um Vorurteile zu bedienen und damit Stimmung gegen Gruppen von Menschen wie den Flüchtlingen oder Muslimen zu machen. Der Toleranzgedanke ist bei den Brüdern der Loge „Friedrich der Große -o- Prometheus“ besonders im Herzen verankert. Schon 1976 wurde von uns als erster Tochterloge der „Drei Weltkugeln“ ein Moslem aufgenommen. 1981 folgte eine weitere Aufnahme eines Moslems als unser Bruder und 2010 kam ein Hindu hinzu. Halten wir inne. Es verbindet uns alle immer mehr, als uns je trennen kann. Die Worte des Bundespräsidenten Joachim Gauck sollten gehört werden und nicht verhallen: http://www.bundespraesident.de/…/161220-Statement-Wortlaut-…